Suchfunktion

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 07.04. - 11.04.2008

Datum: 03.04.2008

Kurzbeschreibung: Hauptverhandlung wegen Sachbeschädigung

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 07.04. – 11.04.2008

9 Ns 250 Js 28605/03    Sachbeschädigung u.a.

Landgericht Karlsruhe,
Hans Thoma Straße 7, 76133 Karlsruhe
Mittwoch, 09.04.2008, 13.30 Uhr, EG, Saal 10,

mit Fortsetzungsterminen - jeweils EG, Saal 10 - am:

zum Seitenanfang

Donnerstag, 10. April 2008 13:30 Uhr,
Dienstag, 15. April 2008 09:00 Uhr,
Mittwoch, 16. April 2008 09:00 Uhr,
Dienstag, 22. April 2008 09:00 Uhr,
Donnerstag, 24. April 2008 09:00 Uhr,
Montag, 28. April 2008 09:00 Uhr,
Dienstag, 29. April 2008 09:00 Uhr,
Dienstag, 06. Mai 2008 09:00 Uhr,
Donnerstag, 08. Mai 2008 09:00 Uhr,
Dienstag, 27. Mai 2008 09:00 Uhr,

zum Seitenanfang

Donnerstag, 29. Mai 2008 09:00 Uhr,
Dienstag, 03. Juni 2008 09:00 Uhr,
Donnerstag, 05. Juni 2008 09:00 Uhr,
Dienstag, 10. Juni 2008 09:00 Uhr,
Donnerstag, 12. Juni 2008 09:00 Uhr,
Dienstag, 17. Juni 2008 09:00 Uhr,
Donnerstag, 19. Juni 2008 09:00 Uhr,
Dienstag, 24. Juni 2008 09:00 Uhr,
Donnerstag, 26. Juni 2008 09:00 Uhr,
Dienstag, 01. Juli 2008 09:00 Uhr,
Donnerstag, 03. Juli 2008 09:00 Uhr,

zum Seitenanfang

Dienstag, 08. Juli 2008 09:00 Uhr,
Donnerstag, 10. Juli 2008 09:00 Uhr,
Dienstag, 15. Juli 2008 09:00 Uhr,
Donnerstag, 17. Juli 2008 09:00 Uhr,
Dienstag, 22. Juli 2008 09:00 Uhr,
Donnerstag, 24. Juli 2008 09:00 Uhr,
Dienstag, 29. Juli 2008 09:00 Uhr
sowie Donnerstag, 31. Juli 2008 09:00 Uhr.

zum Seitenanfang

Dem 76 Jahre alten Angeklagten wird zur Last gelegt, er habe in 96 Fällen zwischen November 1998 und März 2004 Sachbeschädigungen begangen. In dieser Zeit habe er in Karlsruhe und Umgebung die Fassaden fremder Häuser u. a. mit Altöl und Farbe in substanzverletzender Weise verunreinigt und an fremden PKW Reifen zerstochen oder den Lack zerkratzt.

zum Seitenanfang

Das Amtsgericht Karlsruhe hatte den Angeklagten deswegen bereits am 26.05.2004 zu der Gesamtfreiheitsstrafe von 2 Jahren 8 Monaten verurteilt. Wegen weiterer zwei Fälle der Sachbeschädigung hatte das Amtsgericht den Angeklagten freigesprochen.

zum Seitenanfang

Auf die hiergegen gerichteten Berufungen des Angeklagten und der Staatsanwaltschaft hob das Landgericht Karlsruhe - nach 43 Hauptverhandlungstagen - mit Urteil vom 02.05.2006 das Urteil des Amtsgerichts Karlsruhe auf und verurteilte den Angeklagten wegen Sachbeschädigung in 60 Fällen und wegen versuchten gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr in 5 Fällen zu der Gesamtfreiheitsstrafe von 2 Jahren und 6 Monaten.

zum Seitenanfang

Das Oberlandesgericht Karlsruhe hob sodann - soweit der Angeklagte verurteilt wurde - auf dessen Revision mit Beschluss vom 04.07.2007 das Urteil des Landgerichts Karlsruhe vom 02.05.2006 wegen eines Verfahrensfehlers auf und verwies die Sache zur – erneuten – Entscheidung an eine andere Strafkammer des Landgerichts zurück.

zum Seitenanfang

Ihr Ansprechpartner bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe:
Staatsanwalt Walter
02.04.2008

Hinweis für die Medienvertreter:

Bitte richten Sie weitere Anfragen direkt an den Pressesprecher des Landgerichts Karlsruhe, Herrn VRiLG Kerner, Tel.: 0721/926-3168.

zum Seitenanfang

Fußleiste