Service-Navigation

Suchfunktion

Brutaler Übergriff auf zwei Kinder offenbar geklärt - vier Mädchen im Alter von 13 und 15 Jahren als Tatverdächtige ermittelt

Datum: 04.01.2008

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe


Brutaler Übergriff auf zwei Kinder offenbar geklärt  - vier Mädchen im Alter von 13 und 15 Jahren als Tatverdächtige ermittelt


Karlsruhe. Der brutale Übergriff auf zwei Kinder am Nachmittag des 28. Dezember 2007 ist mit der Ermittlung von vier dringend tatverdächtigen Mädchen im Alter von 13 und 15 Jahren offenbar geklärt.

zum Seitenanfang

Wie berichtet, hatte die Mädchengruppe in einer nach Oberreut fahrenden Straßenbahn zwei 12 und 13 Jahre alte Mädchen Provokationen und Gewalttätigkeiten ausgesetzt, wobei dem jüngeren Kind zunächst auch der Schal weggenommen wurde.

zum Seitenanfang

Nach dem Raub eines geringen Bargeldbetrages sowie der Wegnahme eines später zurückgegebenen Mobiltelefons stiegen die Geschädigten dann an der Haltestelle Bannwaldallee mit den Täterinnen aus der Bahn. In der Folge richteten sich die Aggressionen insbesondere gegen die erst kürzlich in den Stadtteil Oberreut gezogene 12-Jährige, die die Mädchen vorher noch nie gesehen hatten.

zum Seitenanfang

Das Kind wurde von allen vier Täterinnen mit Schlägen und Tritten misshandelt. Die Gruppe ließ erst von ihrem Tun ab, nachdem das gepeinigte Kind derart aus einer Kopfplatzwunde blutete, dass es später im Krankenhaus versorgt werden musste.

zum Seitenanfang

Nachdem die sofort nach Bekanntwerden der Tat eingeleiteten Sofortmaßnahmen der Polizei nicht zum Erfolg geführt hatten, konnte nun am Donnerstagnachmittag zunächst eine 13-jährige Verdächtige von Beamten des Polizeipostens Oberreut in Gewahrsam genommen werden.

zum Seitenanfang

Das bereits im Focus der kriminalpolizeilichen Ermittlungen stehende Mädchen war von einer der Geschädigten beim Betreten eines Mehrfamilienhauses in Oberreut wiedererkannt worden. Die noch nicht strafmündige 13-Jährige hat bei ihrer Anhörung durch die Kriminalpolizei mittlerweile umfangreiche Einlassungen zum Tatgeschehen gemacht.

zum Seitenanfang

Sowohl eine in der Folge ermittelte zweite 13-Jährige sowie eine der 15-Jährigen haben inzwischen gleichfalls Geständnisse abgelegt . Die vierte Tatverdächtige, ein in Oberreut wohnendes 15 Jahre altes Mädchen, ist von zu Hause ausgerissen und wird von der Polizei derzeit als Vermisste gesucht.

zum Seitenanfang

Wegen des Verdachts des gemeinschaftlich begangenen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung stellt die Staatsanwaltschaft Karlsruhe gegen die beiden strafmündigen 15-Jährigen beim zuständigen Richter Antrag auf Erlass eines Haftbefehls.

zum Seitenanfang

Alle vier Mädchen waren in jüngerer Vergangenheit polizeilich in Erscheinung getreten. Sie stehen unter anderem auch noch wegen wiederholter Fälle des Alkoholmissbrauchs und Rauchens in der Öffentlichkeit sowie Schwänzens der Schule unter Betreuung der zuständigen Jugendbehörden.

zum Seitenanfang

Nach Abschluss der Ermittlungen wird gegen die beiden älteren Mädchen bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe Strafanzeige vorgelegt. Gegen die noch nicht strafmündigen 13-Jährigen werden entsprechende Meldungen gefertigt.

zum Seitenanfang

Noch während die weitereren Recherchen andauern, besteht zur Einleitung weiterer Maßnahmen von Seiten der Ermittlungsbehörden ein enger Kontakt mit der Sozial- und Jugendbehörde der Stadt Karlsruhe.

zum Seitenanfang

Fußleiste