Service-Navigation

Suchfunktion

Todesursache nach Obduktion noch nicht abschließend geklärt - steht aufgefundene Tragetasche in Verbindung mit totem Säugling?

Datum: 04.01.2008

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

Freitag, 04. Januar 2008

Todesursache nach Obduktion noch nicht abschließend geklärt - steht aufgefundene Tragetasche in Verbindung mit totem Säugling?

Karlsruhe. Im Fall des in der Nacht zum Donnerstag tot in der Babyklappe der Hardtstiftung aufgefundenen weiblichen Neugeborenen konnte durch die Obduktion des Leichnams die Todesursache des Säuglings noch nicht abschließend geklärt werden. Hierzu sind weitergehende Untersuchungen erforderlich. Nach den bisherigen Feststellungen wurde das Kind mit hoher Wahrscheinlichkeit im Verlauf des 2. Januar 2008 geboren. Es war organisch gesund und hatte nach der Geburt gelebt.

zum Seitenanfang

Äußerlich konnten keine Zeichen von Gewaltanwendung festgestellt werden. Sicher ist jedoch, dass der weibliche Säugling bereits einige Stunden tot war, bevor er in die Babyklappe gelegt wurde.

zum Seitenanfang

Nachdem sich die Mutter des Neugeborenen bislang noch nicht mit der Polizei in Verbindung gesetzt hat, stellt sich für Staatsanwaltschaft und Polizei die Frage, ob eine in Neureut aufgefundene rote Babytragetasche mit den Geschehnissen in Zusammenhang steht. Ein aufmerksamer Bürger hatte am Donnerstag auf einer Bank in der Parkanlage Ecke Mitteltorstraße / Am alten Bahnhof eine auffällige rote Tragetasche der Firma „TFK Trend for Kids“ gefunden und die Polizei verständigt.

zum Seitenanfang

Rote Babytragetasche - gefunden in Neureut

zum Seitenanfang

Die Tasche ist 75 cm lang, 35 cm breit und hat eine Höhe von 28 cm. Sie ist außen mit auffälligem rotem Stoff bezogen, innen ist sie dunkelblau. In der Babytasche lag eine Matratze, die in einen weißen 78 cm mal 78 cm großen Kopfkissenbezug aus Frottee mit aufgedruckten bunten Buchstaben gelegt war. Nach den Ermittlungen der Kriminalpolizei wurde die Tasche in den Jahren 2001 bis 2003 für Kinderwagen mit der Artikelbezeichnung „Foldmobil“ oder „Joggster1“ hergestellt. Am Überzug der Tasche ist ein Etikett der herstellenden Firma „TFK Trend for Kids“ angebracht.

zum Seitenanfang

Etikett der roten Babytragetasche - gefunden in Neureut

zum Seitenanfang

Die Kriminalpolizei hat folgende Fragen:

  • Wer kann Hinweise zum Absteller, zum Besitzer oder zur beschriebenen Tasche selbst geben?
  • Wer kann Angaben zur Herkunft der Tasche machen?
  • Wer kann Hinweise zur Identität der gesuchten Mutter geben?

zum Seitenanfang

Da der Zusammenhang der Gegenstände mit der Ablage des toten Säuglings in der Babyklappe derzeit noch nicht abschließend zu klären ist, bittet die Kriminalpolizei auch einen möglichen Besitzer, der die Tasche aus anderen Gründen auf der Parkbank abgestellt haben könnte, sich zu melden.

zum Seitenanfang

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter Telefon 0721/939-5555 rund um die Uhr entgegen.

zum Seitenanfang

Fußleiste