Suchfunktion

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 14. - 18.12.2009

Datum: 08.12.2009

Kurzbeschreibung: Hauptverhandlungen in Strafsachen wegen gefährlicher Körperverletzung, versuchten Totschlags und Raubdelikten

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 14. - 18.12.2009


1 Ks 120 Js 13906/09 versuchter Totschlag

Landgericht Karlsruhe
Hans-Thoma-Str. 7
76133 Karlsruhe
Montag,14.12.2009,
09.00 Uhr, Schwurgerichtssaal

zum Seitenanfang

Der 43 Jahre alte Angeklagte aus Karlsruhe muss sich wegen versuchten Totschlags an seiner Ehefrau verantworten.

zum Seitenanfang

Am Abend des 25.04.2009 habe er in der damaligen gemeinsamen Wohnung in der Karlsruher Innenstadt seiner Ehefrau mit einem Küchenmesser in den Bauch gestochen. Die Stichwunde musste operativ behandelt werden, Verletzungen lebenswichtiger Organe waren glücklicherweise nicht vorhanden.

zum Seitenanfang

9 Ns 220 Js 54234/06 gefährliche Körperverletzung

Landgericht Karlsruhe
Hans-Thoma-Straße 7
76133 Karlsruhe
Dienstag, 15.12.2009,
09.00 Uhr, Saal 126

zum Seitenanfang

Die beiden 32 bzw. 33 Jahre alten Angeklagten müssen sich wegen massiver Misshandlungen eines 43 Jahre alten schwerbehinderten Mannes in der Berufungsinstanz vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten.

zum Seitenanfang

Am 02.07.2006 gegen 20.30 Uhr habe der fast vollständig erblindete, schwerhörige und gehbehinderte Geschädigte an der Haltestelle Bahnhof Forchheim auf die Straßenbahn gewartet. Ohne ersichtlichen Anlass hätten die Angeklagten ihn zunächst provoziert und, als er nicht reagiert habe, gemeinsam auf ihn eingeschlagen. Auch in der Straßenbahn hätten die Angeklagten ihn gemeinsam geschlagen. Keiner der zahlreichen Fahrgäste sei dem Geschädigten zu Hilfe gekommen. Auf Höhe der Haltestelle Albtalbahnhof in Karlsruhe habe der jüngere Angeklagte dem Geschädigten zudem mit einem Schlagring in das Gesicht geschlagen, sodass dieser benommen und blutüberströmt zu Boden gegangen sei. Erst jetzt hätten die Angeklagten von ihrem Opfer abgelassen und sich entfernt. Durch die Misshandlungen habe der Geschädigte Platzwunden, eine Gehirnerschütterung und eine Schädelprellung erlitten.

zum Seitenanfang

Am 27.09.2007 hatte das Amtsgericht Karlsruhe die Angeklagten wegen dieser Taten verurteilt, den jüngeren Angeklagten zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren 10 Monaten, seinen Tatgenossen zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren ohne Bewährung.

zum Seitenanfang

Gegen dieses Urteil wurde Berufung eingelegt, die Sache wird daher nunmehr erneut vor dem Landgericht Karlsruhe verhandelt.

zum Seitenanfang

2 Ls 220 Js 34384/09 Raub u.a.

Amtsgericht Karlsruhe
Schlossplatz 23
76131 Karlsruhe
Mittwoch,16.12.2009,,
08.00 Uhr, Saal VII

zum Seitenanfang

Der 29 Jahre alte Angeklagte muss sich wegen eines Handtaschenraubes vor dem Amtsgericht Karlsruhe verantworten.

zum Seitenanfang

Am frühen Morgen des 17.09.2009 habe er einer Dame in der Karlsruher Innenstadt gewaltsam deren Handtasche entrissen. Der Angeklagte sei dabei so heftig vorgegangen, dass die Dame gestürzt sei und sich dadurch Verletzungen zugezogen habe.

zum Seitenanfang

Der Angeklagte konnte bereits am 17.09.2009 festgenommen werden, er befindet sich seitdem aufgrund eines von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe erwirkten Haftbefehls in Untersuchungshaft.
Ergänzend wird auf die gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe verwiesen, nachzulesen auf der Internet-Seite der Staatsanwaltschaft Karlsruhe (Pressemitteilung vom 18.09.2009 www.stakarlsruhe.de).

zum Seitenanfang

2 Ls 110 Js 38808/09 Raub u.a.

Amtsgericht Karlsruhe
Schlossplatz 23
76131 Karlsruhe
Mittwoch,16.12.2009,
13.30 Uhr, Saal VII

zum Seitenanfang

Die beiden 27 und 28 Jahre alten Angeklagten aus Karlsruhe-Durlach müssen sich u. a. wegen Raubes vor dem Amtsgericht Karlsruhe verantworten.

zum Seitenanfang

Ihnen wird zur Last gelegt, sie hätten in den frühen Morgenstunden des 25.10.2009 einen Mann, den sie kurz zuvor kennen gelernt gehabt hätten, in Karlsruhe-Durlach beraubt. Gemeinsam hätten sie ihn niedergeschlagen und ihm sein Handy entrissen. Anschließend seien sie zu einer Kleingartenanlage in Karlsruhe-Durlach gelaufen und dort in ein Gartenhaus eingebrochen, um dort zu nächtigen.

zum Seitenanfang

Ergänzend wird auf die gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe vom 27.10.2009 verwiesen, nachzulesen auf der Internet-Seite der Staatsanwaltschaft Karlsruhe (Pressemitteilung vom 27.10.2009 www.stakarlsruhe.de)

zum Seitenanfang

Ihr Ansprechpartner bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe:
Staatsanwalt (GL) Bogs
07.12.2009

Hinweis für die Medienvertreter:

Bitte richten Sie weitere Anfragen auch direkt an die Pressesprecher des jeweiligen Gerichts:
Amtsgericht Karlsruhe: Herr RiAG Piepenburg, Tel.: 0721/926-6662
Landgericht Karlsruhe: Herr RiLG Kraus, Tel.: 0721/926-3176

zum Seitenanfang

Fußleiste