Suchfunktion

Mehrere zehntausend Euro bei Bankraub in Bruchsal erbeutet

Datum: 03.12.2009

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

03. Dezember 2009

Mehrere zehntausend Euro bei Bankraub in Bruchsal erbeutet


Bruchsal. Ein maskierter und mit Revolver bewaffneter Täter erbeutete bei einem Raubüberfall auf eine Bank in der Bruchsaler Amalienstraße am Donnerstagmittag mehrere zehntausend Euro.

zum Seitenanfang

Der mit einer Perücke, schwarzem Dreieckstuch und Sonnenbrille maskierte Täter betrat kurz vor 13 Uhr den Schalterraum des Geldinstitutes. Unter Vorhalt eines schwarzen Trommelrevolvers dirigierte er die vier anwesenden Angestellten sowie zwei Kundinnen zum Tresorraum. Dort zwang er den Filialleiter zur Öffnung des Geldschrankes und verstaute in der Folge das Geld in eine mitgeführte rote Plastiktüte. Nach Verlassen der Bank flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Norden.

zum Seitenanfang

Die intensiv geführten Fahndungsmaßnahmen von Schutz- und Kriminalpolizei führten bislang nicht zur Ergreifung des Flüchtigen

Bruchsal Bankraub 03.12.2009

zum Seitenanfang

Der Räuber ist ungefähr 30 Jahre alt, etwa 170 cm groß, von kräftiger Statur und sprach hiesigen Dialekt. Er war bei der Tatausführung mit dunkelblonder Perücke (halblange Haare), einem schwarzen Dreieckstuch und einer Sonnenbrille maskiert.

zum Seitenanfang

Er trug eine dunkelblaue Jacke mit hellblauem Innenfutter, an der Ärmelunterseite mit hellblauen Längsstreifen versehen sowie eine dunkelblaue Latzhose.

zum Seitenanfang

Die Kriminalaußenstelle Bruchsal bittet Zeugen, die zur tatrelevanten Zeit im genannten Bereich Verdächtiges wahrgenommen haben, sich unter 07251/726-201 oder bei dem rund um die Uhr erreichbaren Kriminaldauerdienst unter 0721/939-5555 zu melden.

Fußleiste