Service-Navigation

Suchfunktion

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 07. - 15.05.2009

Datum: 05.05.2009

Kurzbeschreibung: Hauptverhandlungen gegen mutmaßliche Wohnungseinbrecher sowie wegen gefährlicher Körperverletzung bei Fußballspiel

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 07. - 15.05.2009

2 KLs 150 Js 31856/08     schwerer Bandendiebstahl

Landgericht Karlsruhe
Hans-Thoma-Straße 7
76133 Karlsruhe
Donnerstag, 14.05.2009 und Freitag, 15.05.2009,
Mittwoch, 20.05.2009 und Dienstag, 26.05.2009,
jeweils 9:00 Uhr, Saal 126

zum Seitenanfang

Ein 34 Jahre alter Mann und dessen 36 Jahre alte Lebensgefährtin müssen sich wegen schweren Bandendiebstahls vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten.

zum Seitenanfang

Ihnen wird zur Last gelegt, gemeinsam mit weiteren, nicht ermittelten Tatgenossen zwischen Ende Mai 2008 und Ende Juli 2008 in 12 Fällen in Wohnungen eingebrochen zu sein. Aus den Wohnungen in Hockenheim, Graben-Neudorf, Baden-Baden, Heidelberg, Philippsburg, Karlsruhe, Linkenheim-Hochstetten, Bruchsal, Pforzheim und Stuttgart hätten sie in 10 Fällen u. a. Bargeld, Fernseher, Laptops und Digitalkameras entwendet, in zwei Fällen seien sie ohne Beute wieder abgezogen.

zum Seitenanfang

Der 34 Jahre alte Angeklagte konnte am 10.12.2008 festgenommen werden, er befindet sich seitdem in Untersuchungshaft. Gegen seine Tatgenossin war von der Beantragung von Untersuchungshaft abgesehen worden.

zum Seitenanfang

4 Ds 150 Js 5211/09     gefährliche Körperverletzung

Amtsgericht Karlsruhe
Schlossplatz 23
76131 Karlsruhe
Freitag, 15.05.2009,
14.00 Uhr, Saal I

zum Seitenanfang

Der 31 Jahre alte Angeklagte muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung im Zusammenhang mit einem Fußballspiel verantworten.

zum Seitenanfang

Ihm wird zur Last gelegt, er sei am 01.06.2008 bei dem Fußballspiel von Olympia Hertha gegen GSK Karlsruhe anlässlich einer Spielsituation mit einem Gegenspieler in Streit geraten. Nachdem der Schiedsrichter die Partie unterbrochen gehabt habe und es zu einer sogenannten "Rudelbildung" gekommen sei, habe der Angeklagte gegen den Kopf seines am Boden liegenden Gegenspielers getreten und ihn, auch wenn er sich noch habe wegdrehen können, auch getroffen. Die Verletzungen, u. a. ein Einriss am Ohr, hätten einen mehrtägigen Krankenhausaufenthalt erforderlich gemacht.

zum Seitenanfang

Ihr Ansprechpartner bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe:
Staatsanwalt Walter
04.05.2009

Hinweis für die Medienvertreter:
Bitte richten Sie weitere Anfragen direkt an die Pressesprecher des jeweiligen Gerichts:
Amtsgericht Karlsruhe: Herr RiAG Piepenburg, Tel.: 0721/926-6662
alle anderen Gerichte:  Herr VRiLG Kleinheinz, Tel.: 0721/926-3158

zum Seitenanfang

Fußleiste