Service-Navigation

Suchfunktion

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 08. - 12.11.2010

Datum: 05.11.2010

Kurzbeschreibung: Hauptverhandlung wegen versuchten Totschlags (Unterbringungsverfahren)

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 08. - 12.11.2010

1 Ks 260 Js 22107/10      versuchter Totschlag (Unterbringungsverfahren)

Landgericht Karlsruhe (Unterbringungsverfahren)
Hans-Thoma-Straße 7
76133 Karlsruhe
Montag, 08.11.2010,
9:00 Uhr, Schwurgerichtssaal

zum Seitenanfang

Eine 24 Jahre alte Frau muss sich wegen versuchten Totschlags an ihrem damals zweijährigen Kind vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten.

zum Seitenanfang

Am 16.04.2010 habe sie von dem Vater des Kindes Geld und Marihuana verlangt und angedroht, andernfalls werde sie das gemeinsame Kind schlagen. Als der Vater die Wohnung verlassen habe, ohne ihr Drogen und Geld gegeben zu haben, habe sie aus Wut darüber das Kind vielfach mit Händen und einem Stock geschlagen. Das Kind habe hierdurch zahlreiche Striemen und Hämatome erlitten.

zum Seitenanfang

Am nächsten Tag sei es erneut zwischen ihr und dem Vater des Kindes zu einem Streit gekommen. Die Beschuldigte habe dabei angekündigt, sie töte jetzt das Kind, und habe damit begonnen, es mit beiden Händen zu würgen. Der Vater des Kindes habe die Beschuldigte zunächst von dem Kind wegziehen können und habe kurz darauf die Polizei alarmiert.

zum Seitenanfang

In diesem Moment habe die Beschuldigte das Kind erneut mit beiden Händen heftig mit Tötungsvorsatz gewürgt. Der Vater des Kindes habe sie vom Kind wegziehen und so die Tötung verhindern können.

zum Seitenanfang

Es sprechen gewichtige Anhaltspunkte dafür, dass die Beschuldigte aufgrund einer schizophrenen Psychose schuldunfähig war und von ihr möglicherweise auch künftig krankheitsbedingte Taten zu erwarten sind. Wegen ihrer in der Hauptverhandlung zu prüfenden Gefährlichkeit kommt die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus in Betracht.

zum Seitenanfang

Die Beschuldigte wurde auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe vorläufig in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht, wo sie sich auch derzeit befindet.

zum Seitenanfang

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ihr Ansprechpartner bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe:
Staatsanwalt (GL) Bogs
05.11.2010

Hinweis für die Medienvertreter:
Bitte richten Sie weitere Anfragen auch direkt an die Pressesprecher des jeweiligen Gerichts:
Amtsgericht Karlsruhe: Herr RiAG Piepenburg, Tel.: 0721/926-6662
Amtsgericht Karlsruhe-Durlach: Frau RiinAG Biel, Tel.: 0721/994-1857
Amtsgericht Bruchsal: Herr RiAG Köpfler, Tel.: 07251/742479
Amtsgericht Ettlingen: Frau Riin Hofmann, Tel.: 07243/508414
alle anderen Gerichte: Herr RiLG Kraus, Tel.: 0721/926-3176

zum Seitenanfang


Fußleiste