Suchfunktion

Brand einer Baumaschine am Europaplatz offenbar geklärt - dringend Verdächtige räumen Tat umfassend ein

Datum: 21.07.2010

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

20. Juni 2010

Brand einer Baumaschine am Europaplatz offenbar geklärt - dringend Verdächtige räumen Tat umfassend ein

Karlsruhe. Mit den am Montag und Dienstag erfolgten Festnahmen zweier dringend Tatverdächtiger sind die Ermittlungsbehörden bei der Klärung der in den frühen Morgenstunden des 6. Juli 2010 verübten Brandstiftung an einer am Europaplatz abgestellten Baumaschine den offenbar entscheidenden Schritt vorangekommen.

zum Seitenanfang

Die Verdächtigen, zwei 23 und 24 Jahre alte Karlsruher, haben gegenüber den ermittelnden Kriminalbeamten inzwischen umfassende Einlassungen zum Ablauf des Geschehens gemacht. Demzufolge setzte einer der beiden die Maschine nach zuvor reichlichem Alkoholgenuss mit Hilfe auf der Baustelle vorgefundener Gegenstände in Brand; nach den vorliegenden Angaben war die Tat weder geplant noch steht sie in Zusammenhang mit einer Gegnerschaft zur Kombilösung.

zum Seitenanfang

Wie berichtet, war im Führerhaus der für den Bau der U-Strab benötigten Maschine mutwillig Feuer entfacht und damit an der Steuereinheit ganz erheblichen Schaden angerichtet worden. Dass dieser nicht noch höher ausfiel, war dem Einsatz eines auf dem Heimweg befindlichen Straßenbahnfahrers zu verdanken, der die Flammen mit Hilfe eines Handfeuerlöschers rasch ersticken konnte.

zum Seitenanfang

Die beiden Verdächtigen, auf deren Spur die Kriminalpolizei durch die kriminaltechnische Untersuchung der am Brandort gesicherten Spuren wie auch durch zusätzlich erfolgte technische Auswertungen kam, müssen sich nun neben den strafrechtlichen Folgen auch auf entsprechende zivilrechtliche Forderungen einstellen.

zum Seitenanfang

Fußleiste