Service-Navigation

Suchfunktion

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 14. - 18.06.2010

Datum: 09.06.2010

Kurzbeschreibung: Hauptverhandlungen wegen bewaffneter Raubüberfälle auf Tankstellen und Spielhallen sowie wegen eines versuchten Automatenaufbruchs in einer Straßenbahn

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 14. - 18.06.2010

5 Ds 130 Js 9432/10 versuchter besonders schwerer Diebstahl

Amtsgericht Bruchsal  (versuchter Automatenaufbruch in Straßenbahn)
Schönbornstraße 18
76646 Bruchsal
Montag, 14.06.2010,
13.00 Uhr, Saal 00

zum Seitenanfang

Der 27 Jahre alte Angeklagte, ein Litauer ohne festen Wohnsitz in Deutschland, muss sich wegen des versuchten Aufbruch seines Fahrkartenautomaten in einer Straßenbahn in Bruchsal vor dem Amtsgericht verantworten.

zum Seitenanfang

Am 09.03.2010 gegen 02.10 Uhr habe der Angeklagte mit zwei unbekannten Mittätern an der Zollhallenstraße in Bruchsal eine dort abgestellte, unverschlossene Straßenbahn betreten. Dort hätten sie den Fahrkartenautomaten aufbrechen und Geld stehlen wollen. Als sie bereits begonnen hätten, mit ihrem Einbruchswerkzeug den Automaten aufzuhebeln, sei eine Polizeistreife erschienen.

zum Seitenanfang

Während seinen Tatgenossen die Flucht gelang, konnte der Angeklagte festgenommen werden. Gegen ihn erließ der zuständige Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl, er befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

zum Seitenanfang

Ergänzend wird auf die Pressemitteilung vom 10.03.2010 gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe vom 10.03.2010 verwiesen.

zum Seitenanfang

7 KLs 311 Js 734/10 schwere räuberische Erpressungen u. a.

Landgericht Karlsruhe   (bewaffnete Raubüberfälle auf Tankstellen und Spielhallen)

Hans-Thoma-Str. 7
76133 Karlsruhe
Montag, 14.06.2010 und Dienstag, 15.06.2010,
Donnerstag, 17.06.2010 und Dienstag, 22.06.2010,
Freitag, 25.06.2010,
jeweils 09.00 Uhr, Schwurgerichtssaal

zum Seitenanfang

Die fünf Angeklagten im Alter zwischen 17 und 23 Jahren müssen sich wegen ihrer Beteiligung an sieben bewaffneten Raubüberfällen und einem Einbruchsdiebstahl vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten. Der 20 Jahre alte Haupttäter sei an allen Taten beteiligt gewesen, seine zwei 17 Jahre alten Tatgenossen an vier bzw. fünf, die weiteren Mittäter im Alter von 20 Jahren und 23 Jahren an drei bzw. vier solcher Taten.

zum Seitenanfang

Zwischen September 2009 und dem 08.01.2010 hätten die in den Landkreisen Karlsruhe bzw. Bergstraße (Hessen) wohnhaften jungen Männer in wechselnder Besetzung vier Tankstellen in Graben-Neudorf, Oberhausen-Rheinhausen, Karlsruhe und an der BAB 5, Gemarkung Forst sowie drei Spielhallen in Karlsruhe und Mörlenbach (Hessen) überfallen. Maskiert und unter Vorhalt einer geladenen Schusswaffe oder von Messern hätten sie die Objekte betreten und Geld gefordert.

zum Seitenanfang

In einem Fall hätten sie ihr Vorhaben abbrechen müssen, da ein Passant die Tankstelle betreten habe. Im übrigen hätten sie Geldbeträge zwischen etwa 500 € und 1700 € erbeutet. Darüber hinaus seien sie in ein Firmengebäude in Karlsdorf-Neuthard eingebrochen, wo sie Gegenstände im Wert von etwa 1800 € erbeutet hätten.

zum Seitenanfang

Vier der Angeklagten konnten am 08.01.2010 festgenommen werden, der fünfte Tatgenosse am 29.01.2010. Sie befinden sich seitdem in Untersuchungshaft bzw. einer Unterbringung nach dem Jugendgerichtsgesetz.

zum Seitenanfang

Ihr Ansprechpartner bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe:
Staatsanwalt (GL) Bogs
08.06.2010


zum Seitenanfang

Fußleiste