Suchfunktion

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 07. - 11.06.2010

Datum: 31.05.2010

Kurzbeschreibung: Hauptverhandlungen wegen versuchten Mordes und gewerbsmäßigen Betruges

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 07. - 11.06.2010

 

1 Ks 100 Js 36098/09 versuchter Mord

Landgericht Karlsruhe
Hans-Thoma-Str. 7
76133 Karlsruhe
Montag, 07.06.2010,
Dienstag, 08.06.2010,
Mittwoch, 09.06.2010,
jeweils 09.00 Uhr, Schwurgerichtssaal

zum Seitenanfang

Der 34 Jahre alte Angeklagte muss sich wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten.

zum Seitenanfang

Ihm wird vorgeworfen, er habe am 04.10.2009 vor einer Gaststätte in Karlsruhe einen anderen Mann für diesen völlig unvermittelt und ohne nachvollziehbaren Anlass mit Tötungsvorsatz angegriffen und dem Mann eine Glasscherbe über das Gesicht gezogen. Der Geschädigte habe hierdurch das Augenlicht auf dem linken Auge verloren. Einen weiteren Angriff habe der Geschädigte abwehren können, zwei Zeugen hätten den Angeklagten dann von seinem Opfer getrennt.

zum Seitenanfang

Der Angeklagte wurde noch am 04.10.2009 festgenommen und befindet sich seit diesem Tag aufgrund eines von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe erwirkten Haftbefehls in Untersuchungshaft.

zum Seitenanfang

Ergänzend wird auf die Pressemitteilung vom 05.10.2009 gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe vom 05.10.2009 verwiesen.

zum Seitenanfang

2 Ls 210 Js 42951/09 gewerbsmäßiger Betrug

Amtsgericht Karlsruhe
Schlossplatz 23
76131 Karlsruhe
Montag, 07.06.2010,
08.30 Uhr, Saal VII

zum Seitenanfang

Die 28 Jahre alte Angeklagte aus Karlsruhe muss sich u.a. wegen zahlreicher Betrugsdelikte zum Nachteil eines 82 -jährigen Mannes vor Gericht verantworten.

zum Seitenanfang

Seit etwa Juni 2009 habe sie den Kontakt zu dem Mann gesucht. Ihr sei es gelungen, den Geschädigten wegen angeblich nur vorübergehender finanzieller Schwierigkeiten dazu zu bringen, ihr zwischen Juni und Dezember 2009 in insgesamt 20 Fällen Bargeld in dreistelligen bis fünfstelligen Beträgen zu übergeben. In einem weiteren Fall habe sie in dieser Weise betrügerisch zahlreiche Schmuckstücke erlangt. Eine Rückzahlung des Geldes bzw. Rückgabe der Schmuckstücke habe sie nicht beabsichtigt.

zum Seitenanfang

Die Angeklagte konnte am 07.12.2009 festgenommen werden, sie befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

zum Seitenanfang

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ihr Ansprechpartner bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe:
Staatsanwalt (GL) Bogs
31.05.2010

Hinweis für die Medienvertreter:

Bitte richten Sie weitere Anfragen auch direkt an den Pressesprecher des jeweiligen Gerichts:
Landgericht Karlsruhe: Herr RiLG Kraus, Tel.: 0721/926-3176
Amtsgericht Karlsruhe: Herr RiAG Piepenburg, Tel.: 0721/926-6662

zum Seitenanfang

Fußleiste