Suchfunktion

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 01. - 05.03.2010

Datum: 23.02.2010

Kurzbeschreibung: Hauptverhandlungen wegen exhibitionistischer Handlungen und Raubes

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 01. - 05.03.2010

23. Februar 2010

1 Ds 260 Js 21493/09    exhibitionistische Handlungen

Amtsgericht Philippsburg
Marktplatz 8
76661 Philippsburg
Donnerstag, 04.03.2010,
10:00 Uhr, Saal 106

zum Seitenanfang

Der 40 Jahre alte Angeklagte muss sich wegen exhibitionistischer Handlungen in zwei Fällen vor dem Amtsgericht Philippsburg verantworten.

zum Seitenanfang

Am Abend des 28.04.2009 habe er sich auf einem Waldweg in der Nähe des Schützenhauses Waghäusel selbst befriedigt und dadurch bewusst eine Frau belästigt, die dort spazieren gegangen sei.

zum Seitenanfang

Als die Geschädigte auf ihn zugerannt sei, sei er zunächst mit seinem Fahrzeug weggefahren.

zum Seitenanfang

An einer Kreuzung in der Nähe habe er angehalten und sich erneut mit Blick auf die Geschädigte befriedigt. Anschließend habe er die Flucht ergriffen.

zum Seitenanfang

2 KLs 140 Js 32025/09    Raub u.a.

Landgericht Karlsruhe (Sicherungsverfahren)
Hans-Thoma-Str. 7
76133 Karlsruhe
Freitag, 05.03.2010,
09:00 Uhr, Saal 126

zum Seitenanfang

Ein mittlerweile 26 Jahre alter deutscher Staatsangehöriger muss sich u.a. wegen zwei Angriffen auf Fahrzeugeigentümer in Karlsruhe vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten.

zum Seitenanfang

Am Abend des 27.08.2009 habe er einen 53 Jahre alte Mann, der gerade im Begriff gewesen sei, seinen PKW in Karlsruhe-Bulach zu beladen, angegriffen, gewaltsam den Autoschlüssel an sich gebracht und sei mit dem Fahrzeug davon gefahren. Den PKW habe er anschließend in Karlsruhe abgestellt.

zum Seitenanfang

Kurz danach habe er einen 70 Jahre alten Mann angegriffen und habe auch ihm gewaltsam dessen Pkw-Schlüssel entrissen. Zu einer Flucht mit dem Pkw sei es nicht gekommen, da Zeugen den Beschuldigten hätten überwältigen können.

zum Seitenanfang

Darüber hinaus steht der Beschuldigte in dem Verdacht, er habe, als er sich am 28.05.2008 im Polizeigewahrsam beim Amtsgericht Aachen befunden habe, eine dort Dienst leistende Frau für diese völlig unvermittelt angegriffen und verletzt.

zum Seitenanfang

Es sprechen gewichtige Anhaltspunkte dafür, dass der Beschuldigte aufgrund einer paranoiden Schizophrenie schuldunfähig war und von ihm möglicherweise auch künftig krankheitsbedingte Taten zu erwarten sind.

zum Seitenanfang

Wegen seiner in der Hauptverhandlung zu prüfenden Gefährlichkeit kommt die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus in Betracht.

zum Seitenanfang

Der Beschuldigte wurde auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe vorläufig in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht, wo er sich auch derzeit befindet.
Ergänzend wird auf die Pressemitteilung vom 28.08.2009 gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium vom 28.08.2009 verwiesen.

zum Seitenanfang

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ihr Ansprechpartner bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe:
Staatsanwalt (GL) Bogs
22.02.2010

Hinweis für die Medienvertreter:

Bitte richten Sie weitere Anfragen direkt an die Pressesprecher des jeweiligen Gerichts:
Amtsgericht Karlsruhe: Herr RiAG Piepenburg, Tel.: 0721/926-6662
Amtsgericht Karlsruhe-Durlach: Frau RiinAG Biel, Tel.: 0721/994-1857
Amtsgericht Bruchsal: Herr RiAG Dr. Schlachter, Tel.: 07251/74-2460
Amtsgericht Ettlingen: Frau Riin Hofmann, Tel.: 07243/508414
alle anderen Gerichte: Herr RiLG Kraus, Tel.: 0721/926-3176

zum Seitenanfang

Fußleiste