Suchfunktion

Raubüberfälle auf Bruchsaler Bank geklärt

Datum: 25.01.2010

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe

25. Januar 2010

Raubüberfälle auf Bruchsaler Bank geklärt


Bruchsal. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei konnten jetzt offenbar zwei Raubüberfälle auf ein Kreditinstitut in der Bruchsaler Innenstadt klären, nachdem derselbe Täter am 15. Januar in Rüsselsheim nach einem Banküberfall von der Polizei angeschossen und schwer verletzt festgenommen wurde.

zum Seitenanfang

Nach bisherigem Ermittlungen der bei der Bruchsaler Kriminalaußenstelle eingerichteten Ermittlungsgruppe steht ein 39-Jähriger Mann aus Münster in dringendem Verdacht, am 03. Dezember 2009 und bereits knapp 10 Jahre zuvor (15. Mai 2000) jeweils dieselbe Bank in der Amalienstraße überfallen zu haben. Auf die Spur nach Bruchsal kamen Rüsselsheimer Ermittler durch Fahndungsmaßnahmen der Bruchsaler Kriminalpolizei, die Parallelen zu der in Rüsselsheim verübten Tat erkennen ließen.

zum Seitenanfang

Bislang scheinen insgesamt vier Banküberfälle auf das Konto des Täters zu gehen. Neben Bruchsal und Rüsselheim soll er auch im Mai 2009 in Aschaffenburg ein weiteres Kreditinstitut überfallen haben. Es wird nicht ausgeschlossen, dass noch weitere ungeklärte Banküberfälle auf das Konto des Festgenommenen gehen. Hierzu dauern die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei noch an.

zum Seitenanfang

Wie berichtet hatte der bewaffnete und maskierte Mann bei den Überfällen mit einem Revolver Kunden und Personal in den Tresorraum dirigiert und jeweils mehrere zehntausend Euro erbeutet.

zum Seitenanfang

Fußleiste