Service-Navigation

Suchfunktion

PP Karlsruhe - Östringen: Schwerer Raub auf 80-jährige Frau - zwei Tatverdächtige festgenommen

Datum: 30.11.2011

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

30. November 2011

PP Karlsruhe - Östringen: Schwerer Raub auf 80-jährige Frau – zwei Tatverdächtige festgenommen

Nach einem schweren Raubüberfall in Östringen, bei dem Einbrecher in der Nacht auf Dienstag eine 80-jährige Wohnungsinhaberin zur Erlangung von Bargeld niederschlugen und anschließend fesselten, konnte die Polizei in Langenbrücken zwei Tatverdächtige festnehmen.

zum Seitenanfang

Die Seniorin war gegen Mitternacht in ihrem Haus auf die Männer getroffen. Sogleich wurde sie niedergeschlagen, in den Keller geschleift und nach Geld befragt. Mit dem Bargeld aus dem Portemonnaie gaben sich die Räuber allerdings nicht zufrieden und schlugen die Frau, bis sie unter Todesangst aus einem Safe weiteres Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro herausgab. Bevor die Täter flüchteten, fesselten und knebelten sie ihr Opfer mit einem Strick, einem Kabel und Tüchern. Die 80-Jährige konnte sich in der Folge selbst befreien und Angehörige verständigen.

zum Seitenanfang

Nachdem der Neffe gegen 0.30 Uhr die Polizei über Notruf von dem Raub in Östringen informiert hatte, konnten aufmerksame Streifenbeamte des Polizeireviers Bad Schönborn bereits auf der Anfahrt zum Tatort in Zeutern das Kennzeichen eines auswärtigen Fahrzeuges erkennen und übermittelten die Beobachtung. Eine weitere Streifenbesatzung desselben Reviers sichtete den mit zwei Personen besetzten PKW dann in Stettfeld und kontrollierte letztlich das Fahrzeug in Langenbrücken.

zum Seitenanfang

Aufgrund vorhandener Blutspuren an der Kleidung sowie mitgeführtem Fesselwerkzeug ergab sich der Tatverdacht gegen die beiden Insassen im Alter von 25 und 57 Jahren. Sie wurden vorläufig festgenommen und zum Polizeirevier gefahren, wo der 25-Jährige noch kurz vor der Wache flüchten wollte. Dies konnten die Beamten allerdings verhindern. Bei den Tatverdächtigen fanden sie letztlich noch die mutmaßliche Tatbeute, Maskierungsmittel sowie Einbruchswerkzeug.

zum Seitenanfang

Die 80-jährige Frau erlitt eine Schulterfraktur, eine Kopfplatzwunde sowie Prellungen und einen Schock. Sie musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden.

zum Seitenanfang

Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat gegen die beiden dringend tatverdächtigen Männer die Untersuchungshaft beantragt.

<>

Fußleiste