Service-Navigation

Suchfunktion

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 10.10. - 14.10.2011

Datum: 06.10.2011

Kurzbeschreibung: Menschenhändler angeklagt

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 10.10. - 14.10.2011

2 KLs 260 Js 14342/11

Landgericht Karlsruhe
Hans-Thoma-Straße 76133 Karlsruhe
Donnerstag, 13.10.2011,
Freitag, 14.10.2011, Mittwoch, 19.10.2011 und Donnerstag, 20.10.2011,
jeweils 09.00 Uhr, Saal 126, 1. OG

zum Seitenanfang

Der 37 Jahre alte Angeklagte muss sich wegen Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung, Vergewaltigung in zwei Fällen und Körperverletzung in Tateinheit mit einem Vergehen der Bedrohung vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten.

zum Seitenanfang

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, im September 2008 eine seinerzeit 38jährige bulgarische Staatsangehörige unter falschen Versprechungen nach Deutschland gelockt zu haben, um hier als Bedienung ihre vom Angeklagten selbst veranlassten Schulden begleichen zu können. Ende 2008 habe er sie über Stunden geschlagen, um so ihren Willen zu brechen. Anschließend habe sie in einem Bordell in Duisburg mit einer Vielzahl von Männern Geschlechtsverkehr und sonstige sexuelle Handlungen gegen Entgelt ausführen müssen.

zum Seitenanfang

Ihre Einkünfte habe sie an den Angeklagten abgeben müssen. Eigene Geldmittel hätten ihr nicht zur Verfügung gestanden. Sie habe unter der ständigen Kontrolle des Angeklagten gestanden, der sie auch mit Drohungen gefügig gemacht habe, ihre in Bulgarien lebende Tochter töten oder vergewaltigen zu lassen oder ebenfalls der Prostitution zuzuführen. In der Folge habe die Geschädigte unter diesen Bedingungen in Bordellen in Karlsruhe, in Österreich, Griechenland, Frankfurt am Main und wieder in Karlsruhe arbeiten müssen.

zum Seitenanfang

Auch hatte er die Geschädigte durch massive und verletzende Gewalthandlungen Ende 2008/Anfang 2009 dazu gebracht, mit Freiern den analen Geschlechtsverkehr zu vollziehen. Als sich die Geschädigte am 07.05.2011 geweigert habe, dem Angeklagten mangels eigenen Geldes ihre Einkünfte zu geben, habe er ihr gedroht, ihr Gesicht total zu zerschlagen, und schlug ihr mehrfach heftig ins Gesicht. Der Angeklagte konnte sodann von einer zufällig das Geschehen beobachtenden Polizeistreife festgenommen werden und befindet sich seither in Haft.

zum Seitenanfang

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Ihr Ansprechpartner bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe:
Rehring
Oberstaatsanwalt
10.10.2011

Hinweis für die Medienvertreter:

Bitte richten Sie weitere Anfragen direkt an die Pressesprecher des jeweiligen Gerichts:
Amtsgericht Karlsruhe: Herr RiAG Piepenburg, Tel.: 0721/926-6662
Amtsgericht Karlsruhe-Durlach: N.N.
Amtsgericht Bruchsal: Herr RiAG Köpfler, Tel.: 07251/742479
Amtsgericht Ettlingen: Herr DirAG Dr. Schlachter, Tel.: 07243/508-410
alle anderen Gerichte: Herr RiLG Kraus, Tel.: 0721/926-3176

zum Seitenanfang

Fußleiste