Suchfunktion

Nach Raubüberfall auf An- und Verkauf in der Weststadt -Polizeibeamte nehmen Tatverdächtigen fest - Zweiter Räuber nach Observation festgenommen

Datum: 13.05.2011

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

13. Mai 2011

Nach Raubüberfall auf An- und Verkauf in der Weststadt - Polizeibeamte nehmen Tatverdächtigen fest - Zweiter Räuber nach Observation festgenommen


Karlsruhe. Nach dem Überfall auf ein An- und Verkaufsgeschäft in der Weststadt am Donnerstagnachmittag konnte die Polizei einen raschen Fahndungserfolg verbuchen. Im Rahmen der Fahndung wurde rund eine Stunde nach dem Überfall ein 23-jähriger litauischer Staatsbürger festgenommen.

zum Seitenanfang

Der Tatverdacht gegen den Mann konnte im Laufe des Abends im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen erhärtet werden. Der Mittäter des Mannes, ein 17-jähriger Jugendlicher gleicher Staatsangehörigkeit, wurde nach Observationsmaßnahmen noch in der Nacht festgenommen. Gegen beide Personen wird die Staatsanwaltschaft am Freitag Anträge auf Erlass von Haftbefehlen stellen.

zum Seitenanfang

Wie berichtet, hatten zwei bis dato unbekannte Männer das An- und Verkaufsgeschäft am Yorckplatz gegen 16.10 Uhr betreten und den Inhaber nach einer Rangelei mit Reizgas besprüht. Obwohl der Geschädigte noch einen nicht direkt an die Polizei angeschlossenen akustischen Alarm auslösen konnte, sprangen die Täter über die Ladentheke. Einer der Männer brachte in der Folge Schmuck im Gesamtwert von mehreren tausend Euro an sich.

zum Seitenanfang

Beide Täter rannten nach dem Überfall aus dem Geschäft und flüchteten mit Fahrrädern in unterschiedliche Richtungen. Durch die Alarmanlage auf den Überfall aufmerksam geworden, konnten Zeugen bei der Polizei eine gute Personenbeschreibung der Männer abgeben. Einer Streife des Personen- und Objektschutzes des Polizeipräsidiums fiel etwa eine Stunde später auf der Linkenheimer Landstraße ein Radfahrer auf, auf den die Beschreibung eines Täters auffallend zutraf. Der Mann wurde zunächst einer Kontrolle unterzogen und später festgenommen.

zum Seitenanfang

In der Nähe des Festnahmeortes fand die Polizei im Wald einen Zeltunterschlupf, der offenbar von dem Mann genutzt wurde. Dieser wurde in der Folge von Kräften der Bereitschaftspolizei, die zur Unterstützung des Polizeireviers Marktplatz eingesetzt waren, observiert. Als der zweite Täter im Laufe der Nacht zu dem Unterschlupf zurückkehrte, klickten dann die Handschellen. Bei der Durchsuchung des Mannes fand sich in dessen Unterhose und dessen Socken ein großer Teil des bei dem Überfall erbeuteten Goldschmucks.

zum Seitenanfang

Der Mann wurde festgenommen und für die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei überstellt. Beide Täter sind in Deutschland ohne festen Wohnsitz und polizeilich bislang noch nicht in Erscheinung getreten.

zum Seitenanfang

Das Raubdezernat der Kriminalpolizei prüft derzeit auch Hinweise, wonach die beiden Täter für einen Überfall auf dasselbe Geschäft im März 2009 verantwortlich sein könnten. Hierzu sind weitere Ermittlungen erforderlich.

zum Seitenanfang

Fußleiste