Service-Navigation

Suchfunktion

Illegaler Handel mit Betäubungsmitteln

Datum: 13.05.2011

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

 

Illegaler Handel mit Betäubungsmitteln

13. Mai 2011

Karlsruhe. Eine gute Nase bewiesen Beamte des Polizeireviers Südweststadt am Donnerstagnachmittag bei der Kontrolle eines 15 Jahre alten Jugendlichen auf dem Karlsruher Bahnhofsvorplatz.

zum Seitenanfang

Als die Polizisten bei dem Jungen geringe Mengen Marihuana feststellten, gab dieser an, den Stoff von einem 19-Jährigen aus Oberreut bezogen zu haben. Außerdem räumte er ein, dass ihn sein Lieferant in den vergangenen zwei Jahren nicht weniger als 500 Mal mit jeweils 2,5 Gramm der Droge versorgt habe.

zum Seitenanfang

Die daraufhin bei dem 19-Jährigen durchgeführte Wohnungsdurchsuchung erhärtete den Verdacht des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln. Nicht nur, dass die Beamten knapp 11 Gramm Marihuana sowie geringe Mengen Amphetamin sicherstellten. In seinem Zimmer stießen sie auch auf eine aus sechs Cannabispflanzen bestehende Indoor-Plantage.

zum Seitenanfang

Außerdem beschlagnahmten sie ein Laptop wie auch ein Handy, die im Polizeicomputer wegen Diebstahls zur Eigentumssicherung ausgeschrieben waren.

zum Seitenanfang

Ein am Freitag von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe gegen den 19-Jährigen erwirkter Haftbefehl wurde vom Amtsgericht Karlsruhe gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

zum Seitenanfang

Fußleiste