Suchfunktion

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 02. - 06.05.2011

Datum: 27.04.2011

Kurzbeschreibung: Hauptverhandlungen wegen versuchten Mordes und gewerbsmäßigen Bandenbetruges

Mitteilung über Hauptverhandlungen in Strafsachen in der Woche vom 02. - 06.05.2011

1 Ks 200 Js 43109/10      versuchter Mord

Landgericht Karlsruhe
Hans-Thoma-Straße 7
76133 Karlsruhe
Montag, 02.05.2011,
Mittwoch, 04.05.2011,
Freitag, 06.05.2011,
jeweils 09.00 Uhr, Schwurgerichtssaal

zum Seitenanfang

Die 41 Jahre alte Angeklagte aus Karlsdorf-Neuthard muss sich wegen versuchten Mordes an ihrem von ihr getrennt lebenden Ehemann vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten.

zum Seitenanfang

Die Angeklagte habe sich entschlossen, ihren Ehemann zu töten, um das Sorgerecht für die beiden gemeinsamen Kinder von ihm zu erlangen und um an sein Erbe heranzukommen. In Umsetzung ihres Planes habe sie ihren Ehemann am frühen Nachmittag des 17.12.2010 unter einem Vorwand in ihre Wohnung gelockt.

zum Seitenanfang

Dort habe sie für ihn völlig unvermittelt mehrmals auf ihren Ehemann geschossen. Dieser sei zweimal in Hals und Kopf getroffen worden, habe aber trotz seiner schweren Verletzungen noch die Flucht ergreifen können.

zum Seitenanfang

Die Angeklagte konnte am 17.12.2010 festgenommen werden. Sie befindet sich seither aufgrund eines von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe erwirkten Haftbefehls in Untersuchungshaft.

zum Seitenanfang

Ergänzend wird auf die Pressemitteilung vom 17.12.2010 gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe vom 17.12.2010 verwiesen.

zum Seitenanfang

1 Ls 150 Js 10121/10      gewerbsmäßiger Bandenbetrug (betrügerische Schädigung eines älteren Mannes)


Amtsgericht Karlsruhe
Schlossplatz 23 älteren Mannes)
76131 Karlsruhe
Dienstag, 03.05.2011,
09.00 Uhr, Saal VII

zum Seitenanfang

Zwei 29 bzw. 38 Jahre alte Männer und ihre 56 Jahre alte Mutter müssen sich wegen gewerbsmäßigen Bandenbetruges vor dem Amtsgericht Karlsruhe verantworten.

zum Seitenanfang

Die in Rheinland-Pfalz wohnhaften Angeklagten hätten sich Anfang 2007 entschlossen, einen damals 75 Jahre alten Mann aus Stutensee, den die beiden Männer von Teppichverkäufen gekannt hätten, in erheblichem Umfang um sein Geld zu bringen. Zwischen Anfang Mai 2007 und Februar 2010 sei es ihnen gelungen, den Geschädigten unter verschiedenen Vorwänden zur Zahlung von insgesamt mehr als 42.000 € zu veranlassen.

zum Seitenanfang

Die Rückzahlung der als Darlehen erhaltenen Gelder sei entsprechend ihrer Absicht anschließend nicht erfolgt.

------------------------------------------------------------------------------

Ihr Ansprechpartner bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe:
Walter
Staatsanwalt
26.04.2011

zum Seitenanfang

Hinweis für die Medienvertreter:
Bitte richten Sie weitere Anfragen auch direkt an die Pressesprecher des jeweiligen Gerichts:
Amtsgericht Karlsruhe: Herr RiAG Piepenburg, Tel.: 0721/926-6662
Amtsgericht Karlsruhe-Durlach: Herr Richter Dr. Kitanoff, Tel.: 0721/994-1868
Amtsgericht Bruchsal: Herr RiAG Köpfler, Tel.: 07251/742479
Amtsgericht Ettlingen: Frau Riin Hofmann, Tel.: 07243/508414
alle anderen Gerichte: Herr RiLG Kraus, Tel.: 0721/926-3176

zum Seitenanfang

Fußleiste