Suchfunktion

Zeugin erkannte professionellen Ladendieb nach Öffentlichkeitsfahndung

Datum: 15.02.2011

Kurzbeschreibung: 

Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe

15. Februar 2011

Zeugin erkannte professionellen Ladendieb nach Öffentlichkeitsfahndung

Karlsruhe. Bei der Fahndung nach zwei professionellen Ladendieben mit Hilfe von Überwachungsbildern konnte am Samstagabend nach einem Zeugenhinweis ein Täter festgenommen werden. Ein weiterer Mann, der sich in Begleitung des Gesuchten befand, konnte in Richtung Wilhelmstraße flüchten. Nicht auszuschließen ist, dass es sich dabei um den gesuchten Mittäter handelte.

zum Seitenanfang

Eine aufmerksame Zeugin erkannte aufgrund der Bildveröffentlichung zweier Ladendiebe in den BNN den Verdächtigen gegen 21.50 Uhr in Begleitung einer weiteren männlichen Person, als sie in der Karlsruher Südstadt einen Imbissladen betraten. Die Frau verständigte sofort die Polizei und behielt mustergültig das weitere Geschehen im Blick. So gelang Beamten des Polizeireviers Südweststadt bereits Minuten später die Festnahme eines mutmaßlich 19-jährigen Litauers, der noch am Samstag an die für Ladendiebstähle spezialisierte "Ermittlungsgruppe Mascara" des Polizeipräsidiums Karlsruhe mit aufgefundenem Diebesgut überstellt wurde.

zum Seitenanfang

Bei den weiteren Ermittlungen entpuppte sich der angebliche Litauer, der sich mit dem Ausweis einer anderen Person zu legitimieren versuchte, als bereits mit Haftbefehl des Amtsgerichts Karlsruhe gesuchter Georgier im Alter von 17 Jahren. Er kam inzwischen in Haft und wird sich neben den gewerbsmäßig begangenen Ladendiebstählen nun noch wegen missbräuchlicher Verwendung von Ausweispapieren und ausländerrechtlichen Verstößen zu verantworten haben. Die Fahndungsmaßnahmen nach der geflüchteten Person führten bisher nicht zu deren Ergreifung.

zum Seitenanfang

Wie berichtet, suchten Polizei und Staatsanwaltschaft Karlsruhe mit Aufnahmen von Überwachungskameras nach zwei Ladendieben im geschätzten Alter von 20 - 25 Jahren, die seit Dezember 2010 in Stutensee und Bretten aus Lebensmittel- und Drogeriemärkten Waren im Wert von weit über 3.000 Euro erbeutet hatten.

zum Seitenanfang

Fußleiste